authentisch sein

Sinnvoll leben heißt das tun, was als wertvoll empfunden und erkannt wird. (Viktor Frankl)

Authentisch sein bedeutet für uns das zu leben, was wir gerne wollen, denn nur das gibt Sinn für uns.

PerthbisMt Dare 017

Wir lieben es unterwegs zu sein und leben unser Leben immer wieder an verschiedenen Orten. Unsere Freiheit und Unabhängigkeit schätzen wir sehr. Auf Reisen zu gehen ist der “Motor” in unserem Leben.

PerthbisMt Dare 023

Jeder Mensch trifft jeden Tag Entscheidungen darüber, wie er/sie leben will – bewusst oder unbewusst. Daher versuchen wir unseren Fokus bewusst daraufzulegen, was wir tun möchten und beschäftigen uns damit.

Wir betrachten unser Leben als ein wertvolles Geschenk. Und mit unserer Lebensweise füllen wir unser Leben mit viel Freude, vielen wertvollen Erfahrungen und Begegnungen. LG Erika & Peter

PerthbisMt Dare 019

ab jetzt vegan

Seit drei Monaten nun, ernähren mein Mann und ich, uns vegan. Es schmeckt nicht nur gut, sondern die Zubereitung der Speisen macht auch noch richtig Spaß.

Anfangs war es natürlich notwendig sich damit auseinanderzusetzen, ob wir auch alle Vitamine und Spurenelemente etc. mit einer ausgewogenen veganen Ernährungsweise bekommen. Vitamin B12 wird immer wieder empfohlen zusätzlich zu nehmen und das tun auch wir.

Ich fand es sehr interessant, dass es soviel vegane Produkte im Supermarkt bereits gibt und dass viele Produkte, die ohnehin vegan sind, auch als vegan deklariert sind. Das macht den Einkauf leichter, als ich dachte. Aber wir wollen ja nicht in der veganen Fastfood Ecke landen. 🙂 Vor allem ist vieles mit Tofu gemacht, das schmeckt uns beiden nicht. Und auf „vegane Würstchen“ und „veganes Fleisch“ oder „veganer Käse“ können wir auch sehr leicht verzichten.

Die neue Auseinandersetzung mit gesunder Ernährung aber auf vegane Weise, fand ich sehr spannend. Ich war überrascht, welche Fülle an Rezepte im Internet gefunden werden kann und wie lecker die alle aussehen. Gleich ausprobiert und die meisten, schmecken dann auch noch sooo richtig lecker.

Für unser Frühstück mussten wir nicht viel umstellen, da gab es bereits seit Jahren Porridge in verschiedenen Varianten, mit Früchten, Beeren, Nüssen, Samen und Pflanzenmilch.

Hummus selber machen war ein neues Thema. Mein Mann macht die verschiedensten Hummus Aufstriche, mit getrockneten Tomaten, rote Beete, Artischocken oder Oliven. Hummus ist ein fester Bestandteil unserer Nahrung geworden. Aufs Brot für die Mittagspause oder im Wrap zum Salat. Einfach zum Mitnehmen!

Ich habe wieder den Spaß beim Kochen entdeckt. Mit vielen frischen Zutaten und kreativen Rezepte etwas kreieren oder alte Rezepte vegan machen. Einfach selber ausprobieren wie ich Milchprodukte oder Ei ersetzen kann, das spornte meine Kreativität an. Kochen ist wieder ein neues Erlebnis für mich und ich muss die Speisen nun auch fotografieren, denn ich finde sie sehen immer so gut aus.

Unser Vorratsschrank ist nun gefüllt mit Kichererbsen, Süßkartoffel, Reis, Linsen (alle Arten), Quinoa, Amarant, Hirse, Buchweizen, Vollkornnudeln, Japanisch Soba Nudeln, Wraps und Hefeflocken und eine Menge an Gewürzen. Mehl hauptsächlich Dinkelmehl für Kuchen oder Brot. Teige kaufe ich oft fertig, Blätterteig oder Pizzateig.

Für Süßes sind immer Früchte, Datteln, Nüsse, Mandelmus, Erdnussbutter, Ahornsirup und Kokosblütensirup im Haus. Zum Backen Margarine, Pflanzenmilch, Apfelmus und zum gelieren Agar-Agar.

Im Kühlschrank, gibt es neben dem ganzen frischen Gemüse und Salaten, Sojajoghurt, Sojasahne, Sojaquark. Ansonsten lieber Hafermilch, Dinkelmilch und Mandelmilch.

Und auch fürs nicht so gesunde Naschen, gibt es eine gute Auswahl an Schokolade, Keks, Linsenchips oder auch leckeres veganes Eis.

Kreativ sein

Einfach drauflos malen, patzen mit Farbe spielen und herausfinden was in einem steckt! In jedem von uns ist Kreativität angelegt, diese will auch ausgedrückt werden! :i)

Alles, was es dazu braucht, ist ein wenig Farbe, Papier/Leinwand, Pinsel, Spachtel und was einem an Werkzeug noch gerade in die Hände fällt! Das Ergebnis ist oft sehr spannend!

Die Berge

… mich beeindruckt noch der klare Sternenhimmel hoch oben auf dem Berg rund um uns das Geräusch des kleinen Wildbaches, der sich mit dem Rauschen des Windes vermischt und sich fast schon wie Musik anhört, das Lagerfeuer knistert schon eine Weile und noch lauschen wir nur, wir sind noch gar nicht in der Lage dieses Glück zu fassen, umgeben von so viel Schönheit zu sein. Ein Blick, eine Berührung folgen, plötzlich dieses Gefühl eingebunden zu sein in dieses ganze Naturschauspiel. Das Feuer knistert nun zwischen uns und der Atem und das Klopfen des Herzens, hört sich an wie die Musik des Windes und des Wassers, es entsteht unsere eigene Musik … (ERIKA)

… am Morgen erwachten wir durch die Strahlen der Sonne, die sich hinter dem Berg hervorwagte, langsam wurden ihre Strahlen wärmer und heller. Der Tau glitzerte wie Diamanten im morgendlichen Schein der Sonne und das erste Zwitschern der Vögel war zu hören. Ich schaute in deine Augen und es war einer dieser Momente in dem ich wünschte, die Zeit würde still stehen bis in alle Ewigkeit. Ein leichter Windstoß riss mich aus meinen Gedanken, also ob er uns ein leises guten Morgen zu flüstern würde. Die Erinnerung an unser Vorhaben wurde wieder wach – den Berg zu erklimmen der vor uns lag und den Tag mit einem Lächeln auf den Lippen zu begrüssen…..(ERIKA)

Tiere beobachten

Was ist es nur für eine Freude, wenn wir gerade einen Dingo oder ein Känguru im Busch entdecken!

In Namibia auf der Lauer nach Elefanten, Giraffen, Löwen gehen. Eine Freude, wenn wir sie entdecken und beobachten können.

Tolle Begegnungen mit Pelikanen, Delfinen und weiteren Tieren…

Und manchmal verspüren wir auch ein „kribbeln“ bei der Durchquerung eines Wasserlochs, da wir ja wissen es könnte durchaus ein Krokodil hier zu Hause sein.  

DAS MOOS

Unsere „Oase“ hat keinen Strom, kein Trinkwasser, gekocht wird mit dem Gaskocher und dennoch ist es pures wohlfühlen, ausspannen. Und viel Kreativität beim Malen in der Scheune. Im Sommer sitzen wir an der Feuerstelle tanken Energie und beobachten das „Tiroler Wildlife“ (Rehe, Hirsche, Spechte usw.). Im Winter heizen wir den Ofen ein um uns z.b. nach einer Schneeschuhwanderung wieder zu wärmen. Unsere Lichtquellen sind der Kerzenschein von vielen kleinen Teelichtern und Kerzenleuchtern.

Manchmal dem Luxus ade sagen und bewusst wahrnehmen wie gut es tut sich eine Auszeit in der Natur zu gönnen, sich zu spüren und Kraft zu tanken.

Unser Wohlfühlhaus in Dänemark

Wir haben ca. 5 Jahre in unserem Wohlfühlhaus – für uns – das Paradies gelebt. Dennoch hat uns im Jahr 2013 der Weg nach Österreich geführt. Wir haben „Sack und Pack“  gepackt und sind nach Westendorf in Tirol gezogen. Wir wollten unser geliebtes Haus verkaufen, allerdings war der Markt für den Verkäufer nicht so gut und somit beschlossen wir unser Haus zu vermieten. Zum Glück! Unser Wohlfühlhaus will gerne bewohnt werden – es braucht leben. Daher haben wir unser Haus mit lustigen und farbenfrohen Möbeln möbliert und haben die Türen für Feriengäste geöffnet. Siehe unter: www.novasol.dk 

die eigenen Werte bestimmen

Die natürlichen Ressourcen schätzen! 

fc3b8rste-billeder-med-ny-nikon-037.jpg

Wir leben in eine Umgebung in der wir noch viele natürliche Ressourcen vorfinden. Wir sehen die Natur als unsere Kraftquelle an. Eine Wanderung auf den Berg oder durch den Wald gibt uns immer wieder neue Energie, wir können dort Ruhe finden und die Natur genießen. Daher schätzen wir die lebendige Natur und gehen achtsam damit um.

Die inneren Ressourcen schätzen!

cropped-2012-12-13-08-14-22.jpg

In uns selber können wir Ressourcen finden, z.B. durch das bewusst machen der eigenen Werte im Leben und was will ich aus meinem Leben machen. Die eigenen Stärken entwickeln und in sich selbst vertrauen fassen, sehen wir als wichtig für uns an. Das Lächeln und die Freundlichkeit in der Begegnung mit Anderen kultivieren. Dankbarkeit zum Ausdruck bringen.

Die Ressourcen im Außen schätzen! 

i-pone 032

Die Erfahrungen die im Leben gemacht wurden wertzuschätzen – die grauen Tage genauso wie die sonnigen. Krisen als Chancen und Fehler als Lehrmeister sehen. Menschen wertschätzen, die einem weiter geholfen haben, die für einen da waren oder sind, Menschen die einem einfach wichtig sind.

„Outdoor leben“ auch im Winter

IMG_1315
IMG_1327
IMG_1345

Feuerstelle ausschaufeln und schon geht es los mit einem kleinen Feuer für die Kochstelle – Chilli & Carne am offenen Feuer bei winterlichen Temperaturen! Die Nacht bricht herein und die Fackeln spenden noch Licht und sorgen für eine romantisch Stimmung! Kalte sternenklare Nacht – wir sichten einen Hasen bei Dämmerung und einen Fuchs in den frühen Morgenstunden. Ja, wir sind dort wo Fuchs und Hase sich gute Nacht sagen – Outback Österreich!

Der Tag bricht an, wir speisen ein deftiges Frühstück und sind etwas kreativ beim „malen und patzen“ in der gut eingeheizten Hütte.

Fantastisches Wochenende mitten in der Natur!

+++Wohlfühlhaus in Dänemark mieten+++