2021 Südschweden

Wir hatten nur einige Tage Zeit, Südschweden zu erkunden! Also sind wir von Falsterbro nach Ystad. Am Abende noch eine Tour mit dem Fahrrad und dann auch dem lauten Campingplatz doch noch einige Stunden Schlaf bekommen. 🙂 Am nächsten Morgen ging es weiter nach Ales Stenar, sehr beeindruckend! Dann ging es weiter zum Nationalpark Sandhammern, zum Strand runter und weiter über Simirishamn nach AAhus und Karlskrona, dort fanden wir den Dragsö Campingplatz der war nett. Karslkrona war eine tolle Stadt, leider war das Marinamuseum zu und die Ausstellung „WE HAVE A DREAM“ verpassten wir auch, an dem Tag, alles zu! Weiter gings es nach Torhamn über die Küstenstraße nach Kristanopel und Kalmar, dort übernachteten wir im Stensö Camping.

Von Kalmar sind wir dann Richtung Halmstad quer durchs Land gefahren und weiter noch nach Trylosand, denn das Wetter hat nicht so ganz mitgespielt. Daher haben uns dann in ein Hotel eingemietet, mit Pool und Spa. Am nächsten Tag ging es bei Sonnenschein wieder weiter der Küste entlang bis nach Kullen. Unterwegs einige Stopps an der Küste, die Felsküsten sind einfach beeindruckend. Es geht auch ein Weitwanderweg. Tolle Stimmung. Auf Kullen noch einmal gecampt und raus zum Kullaberg. Vor vielen Jahren hatten wir dort mal einen Kletterkurs gemacht. Schön, wieder hier zu sein.

In Helsingborg haben wir dann nochmal ein Hotel gebucht, da es so stürmisch war und die Brücke nach Dänemark schon seit Stunden Stau meldete.


%d Bloggern gefällt das: